Symphonisches Schulkonzert

Am Freitag, dem 5. Mai 2017, und am Samstag, dem 6. Mai 2017, findet jeweils ab 19:00 Uhr das 62. Symphonische Schulkonzert am Lessing-Gymnasium statt. Das Programm der beiden Abende kann bereits jetzt als PDF-Dokument eingesehen werden. Alle Mitwirkenden freuen sich auf Ihr Erscheinen!

Schülerzeitung am Lessing-Gymnasium

Die Kollegen Eden und Wolter informieren die Schulgemeinde in einem Flyer über das Vorhaben, eine Schülerzeitung am Lessing-Gymnasium aufzubauen. Alle Schüler/innen sind zur aktiven Mitarbeit eingeladen. Ein erstes Informationstreffen findet am Mittwoch, dem 26.04.2017, in der 9. und 10. Stunde in Raum 101 statt.

Stadtschulmeisterschaften im Fechten 2017

Am 18. Februar 2017 fanden die diesjährigen Stadtschulmeisterschaften im Fechten statt. Die Schüler/innen des Lessing-Gymnasiums, die von Herrn Erenburg betreut werden, haben dabei sehr erfolgreich abgeschnitten. Das folgende PDF-Dokument zeigt einige Bilder von der Veranstaltung.

Bericht zum International-Congenital-Heart-Disease-Awareness-Day 2017

Die Schüler/innen Marina Abrahamyan, Charlotte Althaus, Fenja Böer und Liora Mayer (E2d) haben sich anlässlich des "Internationalen Tages des angeborenen Herzfehlers" mit der benannten Thematik beschäftigt und einen Bericht dazu verfasst. Insbesondere haben sie auch ein Interview mit einer Betroffenen geführt. Vielen Dank für die Eigeninitiative.

Bilder von der Krabat-Inszenierung

Am 2. und am 3. Februar 2017 präsentierte die Theater-AG des Lessing-Gymnasiums unter der Leitung von Frau Sauer und Frau Richter jeweils eine dramatisierte Form des Jugendromans KRABAT von Otfried Preußler und begeisterte damit die ganze Schulgemeinde. Zahlreiche Bilder von der Inszenierung können nunmehr in einem PDF-Dokument eingesehen werden.

  • Lessing-Gymnasium und Goethe-Universität
  • Chor der Sextaner/innen und Frau Mittenhuber
  • Adventskonzert 2016 (Chor der Sextaner/innen)
  • Solistin eines Symphonischen Konzertes
  • Antonia Jockers und Herr Pfannmüller (Symphonisches Konzert 2016)
  • Henrike Bücker und Herr Stützle (Symphonisches Konzert 2016)
  • Adventskonzert 2016
  • Laura Jambek und Julian Steinbrech (Adventskonzert 2016)
  • Stolpersteinlegung vor dem Lessing-Gymnasium
  • AG-Widerstand
  • Theater-AG - Krabat, 2017
  • Theater-AG - Krabat, 2017
  • Theater-AG - Krabat, 2017
  • Theater-AG - Krabat, 2017
  • Theater-AG - Emilia Galotti, 2016
  • Standardklassenraum im Südflügel
  • Skifahrt nach Niederau
  • Lessing-Gymnasium (Westend)
  • Werk der KUNST-AG
  • Werk der KUNST-AG
joomla slideshow with caption

Technik

Kontakt
Maximilian Linker - maximilian.linker[at]lessing-ffm.net

Seit vielen Jahren erledigen einige Schüler/innen bei allen öffentlichen Veranstaltungen am Lessing-Gymnasium zuverlässig die Arbeit des technischen Supports - und dies zumeist vollkommen unauffällig im Hintergrund. Die Schulgemeinde wendet sich vor allem an die Technik-AG, wenn es darum geht, kulturelle Veranstaltungen in Bild und Ton zu dokumentieren oder Projektpräsentationen vorzubereiten und zu begleiten. Wichtig erscheint uns, dass die Weitergabe des technischen Wissens nahtlos gelingt. Interessenten sollten sich also frühzeitig bei uns melden. Weder der Arbeitsaufwand noch die Verantwortung dürfen unterschätzt werden. Es gibt Wochen, in denen mehrere Abendveranstaltungen begleitet werden müssen (Theater, Symphonisches Konzert etc.).

Tansania

Kontakt
Herr Eppelsheimer - lucas.eppelsheimer[at]lessing-ffm.net

Die Tansania-AG gibt es seit Februar 2007. Es begann mit 5 Schülerinnen. Jetzt (Stand: Mai 2007) hat die AG 16 Teilnehmer/innen (13 Mädchen, 3 Jungen) aus den Jahrgangsstufen 5, 7, 9, und 10. Wir wollen dieses arme, aber faszinierende südafrikanische Land Tansania mit seinen vielen Gesichtern, ethnischer und historischer Vielfalt, großen Kontrasten, überwältigender Naturschönheit und großen Problemen kennenlernen.
Eine wichtige Säule unserer Arbeit sind Filme über das Land, sowohl Dokumentar- als auch Spielfilme. Natürlich gehen wir wieder einmal auf Safari (leider nur im Film!), denn auf keinem Kontinent dieser Welt findet sich diese einzigartige Vielfalt und Menge an "Wildlife" wie in den Ländern des südlichen Afrikas, besonders auch in Tansania.
Um uns über das aktuelle soziale, politische und wirtschaftliche Geschehen regelmäßig zu informieren, stehen die "Tansania Information" und der "HABARI Brief" vom Tansania Netzwerk zur Verfügung.

Arbeitsteilig beschäftigen uns folgende Themen:

  • Flora und Fauna
  • Nationalparks (Tourismus)
  • Der Alltag von tansanischen Kindern und Jugendlichen (Schulsystem, Straßenkinder in Dar Es Salaam)
  • Soziale, politische und wirtschaftliche Strukturen
  • Die Geschichte Tansanias
  • Was für einer Kultur begegnen wir?
  • Verschiedene Ethnien, z.B. die Maasai
  • Zur Situation der Frauen
  • HIV/AIDS
  • Wer hilft Tansania? (Entwicklungshilfe)
  • Jugendliteratur über Tansania (Nasrin Siege: Juma, Herrmann Schulz: Auf dem Strom)

Es bleibt den Schüler/innen überlassen, ob sie in Partnerarbeit, kleinen Gruppen oder auch alleine an einem Thema ihrer Wahl arbeiten. Die Gruppe pendelt dienstags 8./9. Stunde zwischen Raum 1, dem Computerraum 310 und dem Fremdsprachenraum 343 (DVD Player). Und wenn es heiß wird, werden wir sicherlich auch im Freien sitzen. Zunächst präsentieren die Schüler/innen ihr bearbeitetes Thema in der Arbeitsgemeinschaft.

Seit dem Jahr 2009 hat sich eine feste Schulpartnerschaft mit der Duluti School (Klassen 8-11) im Norden Tansanias in der Nähe von Arusha am Duluti-See etabliert. Die Organisation PROBONO - SCHULPARTNERSCHAFTEN FÜR EINE WELT E. V. betreut diese Schulpartnerschaft.

Am 12. November 2010 fand der Tag der Gesellschaftswissenschaften unter dem Leitthema Afrika - Tansania - Duluti statt. Im August 2012 haben Schüler/innen der Tansania-AG erstmalig die Duluti-Schule in Ost-Afrika besucht, Bilder von der unvergesslichen Reise sind in einem umfangreichen PDF-Dokument einzusehen.

Schach

Kontakt
Herr Kettler - matthias.kettler[at]lessing-ffm.net

Die Schach-AG am Lessing-Gymnasium bietet die Möglichkeit, Schach systematisch zu lernen, zu trainieren und zu spielen.

Wenige Regeln, die schnell erlernt werden, öffnen eine Tür in eine Welt mit Millionen von Millionen möglichen Spielverläufen. Eine große Faszination, die vom Durchdenken einzelner Spielzüge ausgeht, wird den Spieler bald ergreifen - alle Mühe, nur um eine einzige Spielfigur anzugreifen, deckungslos und bewegungsunfähig zu machen: den gegnerischen König.

Schach schult enorm das strategische Denken. Die Auswirkungen eines Zuges auf den folgenden Spielverlauf wollen wohl durchdacht sein. Eine Vorstellungskraft darüber, wie das Spielbrett nach dem Zug und eines möglichen Gegenzuges aussehen kann, wird entwickelt. Man lernt Entscheidungen (auch unter Zeitdruck) zu treffen und seine Entscheidungen wohl begründen zu können. Von einem Ziel ausgehend, entwickelt man die Strategie des „Rückwärtsdenkens“. Neben dem Planen, Vorausdenken und Strukturieren ist die Fähigkeit des Einhaltens von Regeln Grundlage eines erfolgreichen Spielens. Auch der konstruktive Umgang mit Fehlern ist beim Schach wichtig: Für einen schwachen Zug trägt man selbst die Verantwortung; man muss ihn erkennen, um ihn in Zukunft zu verhindern. Schließlich stärkt aber auch ein starker Zug während einer Partie, ein Sieg oder das Vorankommen im Schach das Selbstvertrauen. Letztlich geht es um eine Eigenständigkeit im Denken. Jeder Zug muss vom Spieler selbst gefunden werden.

Und all das durch ein Spiel, das extrem viel Freude bereitet!

Die Lerninhalte sind zunächst: Die Figuren und ihre Gangarten, Notation von Zügen und der Umgang mit der Schachuhr (Voraussetzung für die Teilnahme an Turnieren), die Wertigkeiten der Figuren, Grundregeln der Eröffnung, einfache, aber typische Endspiele, Mattbilder, taktische Grundelemente (wie u.a. Fesselung, Abzugsschach, Doppelschach). Turniere innerhalb der AG sind auch vorgesehen. Anschließend werden weitere taktische Elemente Schwerpunkte bilden.

Die Schach-AG hat momentan vier Gruppen, die sich jeweils 14-tägig während der 7. und 8. Stunde im Raum U050 treffen.

1. Gruppe (dienstags) Klassen 5a, 5b und 5c
2. Gruppe (donnerstags) Klasse 5d
3. Gruppe (dienstags)  Klassen 9 - Q4
4. Gruppe (donnerstags) Klassen 6 - 8

Die Gruppe 3 wird von Arsen Abrahamyan trainiert, die anderen Gruppen leitet Herr Kettler. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl und des benötigten Spiel- und Lehrmaterials ist eine Anmeldung erforderlich.

Unabhängig von den vierzehntägigen Schachgruppen gibt es einen schulinternen Schachwettbewerb, der sich über das ganze Schuljahr erstreckt. Die monatlichen Aufgaben sind unter der Menüfolge SCHÜLER > SCHACHPROBLEME zu finden.

Hebräisch

Kontakt
Frau Dr. Bottler - heike.bottler[at]lessing-ffm.net

Die Hebräisch-AG findet am Lessing-Gymnasium seit dem Schuljahr 2012/2013 statt. Sie belebt damit eine lange Schultradition wieder aufs Neue. Seit die Humanisten Anfang des 16. Jahrhunderts auch dem Hebräischen ihre Aufmerksamkeit zuwandten, erhielt die hebräische Sprache neben Latein und Griechisch ihren festen Platz an einem humanistischen Gymnasium.

Informationen zur Hebräisch-AG

Fußball

Kontakt
Herr Mayer - admin.mayer[at]lessing-ffm.net

Interessierte Schüler/innen der Jahrgangsstufen 8 bis Q3-4 können mittwochs in der Zeit von 19:15 bis 20:45 Uhr an der Fußball-AG teilnehmen. Die AG findet in der großen Sporthalle der Elisabethenschule statt. Die Arbeitsgemeinschaft verfolgt dabei allein das Ziel, durch das Angebot des Spielens einen Ausgleich zum Lernalltag in der Schule zu bieten: auf Technik-, Konditions- oder Taktiktraining wird bewusst verzichtet. Interessenten wenden sich bitte an den AG-Leiter. Kontinuierliche Anwesenheit ist dabei unbedingt erforderlich! Aus organisatorischen Gründen kann die Gruppe maximal 15 Schüler/innen umfassen.

Fußball-AG des Schuljahres 2015/16

Fußball-AG des Schuljahres 2015/16

Fechten

Kontakt
Herr Gabriel - odo.gabriel[at]lessing-ffm.net

Im Mantel wie das Musketier d´Artagnan, in den Wäldern wie Robin Hood oder wie Zoro in mexikanischen Gefilden. Mehr als die Verwegenheit auf der Kinoleinwand gehört aber zum Fechten Konzentration, Kondition, Körperbeherrschung, Schnelligkeit und Entschlussfreudigkeit.
Fechten als Duell par excellence. Doch Fechten kennt nicht nur einen Sieger - das Miteinander, das Fordern des Gegners und die Reaktion auf seine Attacken machen einen wesentlichen Aspekt beim gemeinschaftlichen Erleben mit der Klinge aus. Wer Lust hat, diese legendenhafte und anspruchsvolle Sportart kennenzulernen, komme in die Fecht-AG des Lessing-Gymnasiums.

Die Fecht-AG (Jahr 2016)

 

 

Digitale Helden

Kontakt
Frau Stilper - petra.stilper[at]lessing-ffm.net

Die Gruppe der „Digitalen Helden“ am Lessing-Gymnasium setzt sich aus Schülern der Jahrgangsstufen 8 bis E2 zusammen. Im Rahmen einer zehnmonatigen Ausbildung erarbeiteten sich die Helden im letzten Schuljahr verschiedenste Kompetenzen, wie z. B. Kommunikationsregeln im Internet, Persönlichkeitsrechte, Foto- und Urheberrechte.

Die Helden beraten vor allem jüngere Schüler/innen in Bezug auf Datenschutz, soziale Netzwerke und bei der persönlichen Prävention von Cybermobbing. Im Fokus steht das Phänomen "Onlinemobbing". Vor allem Mobbingfälle setzen sich im Internet fort, die Streitereien und Diskussionen werden in das „Offline-Leben“ und somit in die Schule übertragen und wirken sich dort direkt auf das Unterrichtsklima und die Lernerfolge der Schüler/innen aus.

Die Digitalen Helden unterstützen andere Schüler/innen, wenn sie Stress im Netz oder weitere Fragen zum Umgang mit dem Internet haben. Die „Digitalen Helden“ haben Präsentationen zu den Internet-Themen entwickelt und führen eigenständig Klassenbesuche durch. Sie sind die Ansprechpartner an unserer Schule bei Problemen mit Onlinemobbing und Datenschutz, sie stehen für einen bewussten Umgang mit dem Internet und den sozialen Netzwerken am Lessing-Gymnasium.

Die "Digitalen Helden" des Schuljahres 2015/16
Benedikt Atta (8a)
Hannah Dietz (8a)
Annika Frohn (E1/2c)
Konstantin Jockers (E1/2d)
Julian Santen (E1/2a)
Pauline von Stechow (9a)
Sophie Wolf (E1/2a)

Arbeitsgemeinschaften

Das Lessing-Gymnasium bietet den Schülerinnen und Schülern die Mitarbeit in einigen Arbeitsgemeinschaften an. Dadurch wird das traditionelle Fächerangebot erweitert und die Schule zu einem ganzheitlichen Lernort. Nähere Informationen zu den einzelnen Arbeitsgemeinschaften, die teils von Lehrer/innen und teils von Schüler/innen geleitet werden, sind den angegebenen Links zu entnehmen.